Skip to main content

Expedition in die Heimat: Pilgern auf dem Beuroner Jakobsweg

SWR-Beitrag Pilgern auf dem Beuroner Jakobsweg im Donautal; SWR-Serie Expedition in die Heimat

Eine neue Expedition in die Heimat: Das SWR-Fernsehen war wieder in der Region auf der Schwäbischen Alb und im Donautal unterwegs.  Moderatorin Anette Krause machte sich mit interessanten Begleiterinnen und Begleitern auf den Beuroner Jakobsweg von Tieringen auf der Zollernalb bis zur Klause St. Benedikt von Bruder Jakobus auf dem Ramsberg bei Pfullendorf.

Die Sendung von Jochen Schmid wurde Anfang August 2020 ausgestrahlt.

Pilgern auf dem Beuroner Jakobsweg

Es führen viele Wege nach Santiago de Compostela. Der Beuroner Jakobsweg führt von Hechingen unterhalb der Burg Hohenzollern über die Zollernalb durch das Donaubergland nach Beuron und Meßkirch und von dort in Richtung Bodensee und Schweiz.

Absoluter Fixpunkt dieses Pilgerwegs ist die Benediktinerabtei Beuron, Kloster Beuron im Donautal. In Begleitung von Erzabt Tutilo Burger OSB gewährt die Sendung sogar Einblicke ins Innerste des Klosters.

Durch das Donautal führt die Sendung auch hoch zur Burg Wildenstein, der mächtigen Festung bei Leibertingen. Dort trifft die Moderatorin den Falkner und Luchsbeauftragten im Naturpark Obere Donau.

Ein weiterer Zielpunkt der „Expedition“ ist die mittelalterliche Klosterbaustelle Campus Galli bei Meßkirch. Hier wird in einem einzigartigen Experiment versucht, den berühmten Klosterplan von St. Gallen aus dem frühen Mittelalter nachzubauen. Absolut sehenswert.

Über Kloster Wald führt die Sendung weiter bis zur Klause St. Benedikt auf dem Ramsberg.

Leave a Reply