Skip to main content

Aufwendige Sanierungsmaßnahmen an Wanderwegen dauern mehrere Wochen.

Der Fürstliche Park beim Kloster Inzigkofen ist mit seinen Grotten, der Teufelsbrücke und der neuen Hängebrücke eines der beliebtesten Ausflugsziele im Donautal.

In den kommenden Wochen werden an Treppen und Geländern an den Spazierwegen und Wanderwegen im gesamten Parkgelände am Amalienfelsen aufwändige Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Was genau wird gemacht?

Im Fürstlichen Park Inzigkofen werden derzeit Holztreppen und -podeste saniert und teilweise erneuert. Deshalb sind die betroffenen Bereiche in nächster Zeit abschnittsweise gesperrt. Betroffen sind insbesondere der Parkbereich bei den Grotten und beim Känzele, der Abschnitt zwischen Teufelsbrücke und Hängebrücke und der Abstieg vom Klosterareal zur Teufelsbrücke.

Die Maßnahmen werden mit finanzieller Hilfe der LEADER-Aktionsgruppe von der Gemeinde Inzigkofen und der Stadt Sigmaringen durchgeführt.

Wie lange dauert’s?

Die Arbeiten beginnen – abhängig von der Witterung – voraussichtlich im Laufe dieser Woche (KW 42) und dauern etwa 6 Wochen. Während der Dauer der Bauarbeiten sind die Wege in den genannten Bereichen komplett gesperrt und können nicht betreten werden.

Die Gemeinde Inzigkofen bittet Parkbesucher und Erholungssuchende um Verständnis für die Einschränkungen.

Mehr zum Fürstlichen Park

Der Fürstliche Park beim Kloster Inzigkofen ist jederzeit ein Besuch wert – wenn auch nicht derzeit. Freuen Sie sich auf Ihren künftigen Besuch.

Anfahrt und Parken

Bitte fahren Sie bei Ihrem Besuch nicht direkt bis zum Kloster und zum Park.
Nutzen Sie etwa die öffentlichen Parkplätze an der Römerhalle.

Leave a Reply