Skip to main content

Im Rahmen der Kampagne HeimatNatur startet das Naturschutzzentrum im Donautal am letzten Oktobersonntag einen weiteren „Info-Marathon“. Dieses Mal stehten der Höhlenschutz und der Fledermausschutz im Mittelpunkt.

Holzschild am Eingang einer großen Höhle.

Der Herbst hat im Donautal Einzug gehalten. Mit der kalten Jahreshälfte beginnt für viele Tiere die herausforderndste Zeit des Jahres. Ein Glück, dass es im Donautal ruhige Rückzugsmöglichkeiten gibt. Besonders die zahlreichen Höhlen sind im Winter von Bedeutung.

Schon gewusst?
Zum Schutz überwinternder Fledermäuse gilt dort von Oktober bis Ende März ein Betretungsverbot. Um hierauf aufmerksam zu machen, findet im Rahmen der Kampagne „Heimat Natur“ von Naturschutzzentrum Obere Donau und Donaubergland GmbH am 31. Oktober von 11:30 bis 16 Uhr ein Infomarathon statt.

Im Rahmen des Info-Marathons bietet das Ökomobil des Regierungspräsidiums Tübingen auf dem Wanderparkplatz bei der Burg Wildenstein Infos und Mitmachprogramm zum Thema Höhlen und Fledermäuse an.
Das Naturschutzzentrum wird mit seinem Info-Mobil auf dem Klosterparkplatz in Beuron im Einsatz sein. Hier findet sich außerdem ein Infostand der ArGe Höhle und Karst Albstadt e.V..
Zudem werden Infoteams des Naturschutzzentrums vor verschiedenen Höhlen im Donautal Stellung beziehen und Besucher über den Höhlenschutz informieren.

Hinweis: Bei widrigen Wetterbedingungen findet der Infomarathon nicht statt.

Leave a Reply