Skip to main content

Projekttag mit Arbeitseinsatz am Donauwellen-Weg

Bild von Azubis der Firma Hammerwerk vor einer Höhle, alle komplett blau gekleidet

Es ist ein in dieser Form deutschlandweit nach wie vor einzigartiges erfolgreiches Projekt „Weltfirmen als Wegepaten“, das die DonauWellen-Premiumwege im Donaubergland kennzeichnet. Nach den Jahren der Pandemie, in der solche Gemeinschaftsarbeiten in der Gruppe nicht möglich waren, konnten nun die Auszubildenden des Hammerwerk Fridingen einen Projekttag nutzen, um mit Wegebauarbeiten Verbesserungen an „ihrer“ Donaufelsen-Tour vorzunehmen. Dabei haben die rund zwanzig Jugendlichen mit ihren Ausbildungsverantwortlichen kräftig angepackt und geschwitzt, aber auch sichtlich ihren Spaß gehabt an der Abwechslung bei der gemeinsamen Arbeit. Das Hammerwerk Fridingen ist seit der Eröffnung des Premium-weges im Jahr 2014 Wegepate der DonauWelle „Donaufelsen-Tour“.
„Für uns ist das ein ideales Projekt, um die Verbundenheit unserer Auszubildenden mit dem Betrieb und der Region zu fördern,“ meint Holger Müller, Geschäftsführer des Hammerwerks Fridingen. „Wir bringen uns gerne als Wegepate dieses Premiumweges ein und unterstützen das Donaubergland. Darüber hinaus fördern wir mit einem solchen Projekttag auch die Teambildung bei unseren jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“
Da In den kommenden Wochen die erneute Überprüfung und Zertifizierung des Premiumweges durch das Deutsche Wanderinstitut ansteht, wurde gezielt an zwei Plätzen gleichzeitig an der Strecke zwischen Fridingen und Buchheim an naturbelassenen schmalen Pfaden Abstiege und damit die Trittsicherheit für die Wanderer verbessert sowie einzelne umgestürzte Bäume beseitigt und der Weg freigeschnitten.
Das Hammerwerk Fridingen unterstützt als eine von sechs Firmen die Donaubergland GmbH und die Kommunen bei der Unterhaltung des Premiumweges „Donaufelsen-Tour“ zwischen Fridingen und Buchheim.
Sechs Industriefirmen aus dem Landkreis Tuttlingen, die Aesculap AG, Karl Storz GmbH, Daimler AG, WERMA Signaltechnik GmbH , die SHL AG aus Böttingen und das Hammerwerk Fridingen, haben besondere Wegepatenschaften zur Unterstützung der Vermarktung und Unterhaltung der sechs Premiumwege im Donaubergland übernommen. Die Kreissparkasse Tuttlingen unterstützt zudem den Donauberglandweg als Wegepate. Im Jahr 2018 wurde das Projekt mit dem Tourismuspreis des Schwäbische Alb Tourismusverbandes, dem „Löwenmensch-Award“ ausgezeichnet.

Leave a Reply