Skip to main content

Der Landkreis Tuttlingen feiert 50-jähriges Jubiläum: Landrat Stefan Bär lädt gemeinsam mit der Donaubergland GmbH zu einer gemeinsamen Radtour

Bild von Mönch auf, der auf einer Wiese Fahrrad fährt und die Beine von sich streckt

Am Samstag, 17. Juni um 1.30 Uhr lädt der Tuttlinger Landrat Stefan Bär zu einer Radtour von Möhringen über Tuttlingen und Wurmlingen zum Hohenkarpfen, auf einem Teil der DonauBikeland-Tour „Spritztour“. Die geführte Tour ist Teil der des Jubiläumsprogramms „50 Jahre Landkreis Tuttlingen“.

Treffpunkt und Start der geführten Tour ist um 13.30 Uhr in Tuttlingen-Möhringen am Parkplatz „Angerhalle“ (Im Anger 14).

Die Tour wird geführt von Landrat Stefan Bär und Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger. Teilnehmen kann man gerne mit E-Bikes, die Tour ist aber auch mit Rädern ohne Strom zu bewältigen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Wettervorhersagen sehen bisher gut aus!

Die Tour durch den Landkreis

Die geführte Runde führt vom Tuttlinger Stadtteil Möhringen auf dem Donauradweg nach Tuttlingen, von dort über Wurmlingen nach Seitingen-Oberflacht, mit einem Abstecher zum Hohenkarpfen. Danach führt die Tour über das Krähenbachtal zurück nach Möhringen. Dort besteht zum Abschluss zudem noch eine Einkehrmöglichkeit im Gasthaus „Löwen“.

Der Landkreis Tuttlingen feiert in diesem Jahr, wie viele andere Landkreise im Land, seinen 50. Geburtstag (in der heute bestehenden Form) mit einem umfangreichen Jubiläumsprogramm. Neben verschiedenen Festveranstaltungen und Aktionstagen gibt es auch Wander- und Radtouren. Im Zuge der großen Kommunalreform im Jahre 1973 wurden eine Reihe von Landkreisen aufgelöst und Teile davon zu größeren Landkreisen zusammengefasst. Der Landkreis Tuttlingen bestand dagegen weiter. und wurde noch vergrößert Ihm wurde eine Reihe von badischen Orten vor allem im Westen zugewiesen.

Bild mit Blick auf den Hohen Karpfen und das Hofgut Hohen Karpfen mit grünen Wiesen und Bäumen und blauem Himmel mit wenigen Wolken

Die Tour wird von Landrat Stefan Bär und Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel geführt.

Hinweis: Teilnehmen kann man mit dem E-Bike. Es geht aber auch mit Rädern ohne Strom.

Die Tour dauert gut drei Stunden. Sie ist etwa 30 Kilometer lang und umfasst rund 190 Höhenmeter (vor allem am Hohenkarpfen).
Sie ist als leicht einzustufen, bis auf den Aufstieg zum Hohenkarpfen.
Kleine Änderungen der Strecke sind witterung- oder verkehrssbedingt kurzfristig möglich.

Wichtig

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind selbst für die Verkehrstauglichkeit und -sicherheit ihrer Räder verantwortlich. Es besteht eine Helmpflicht. Helme werden nicht vom Veranstalter gestellt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten in jedem Fall selbst Getränke mitführen. Unterwegs gibt es Pausen sowie eine Möglichkeit zu einer kurzen Einkehr.

Eventuelle Fragen bis Freitag, 16. Juni, 12 Uhr
per Mail: info@donaubergland.de
per Telefon: +49 (0) 7461 780 16 74

Leave a Reply