Skip to main content

Rezept aus dem Gasthaus Rose-Rußberg von Familie Marquardt:

Bild von einem Stück unangetastete Donauwelle auf einem Kuchenteller

Zutaten

Teig:

  • 5 Eier
  • 5 EL Warmes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g Stärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Glas Sauerkirschen

Creme:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 300 ml Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Msp. Vanillezucker
  • 10 ml Zitronensaft
  • 2 cl Kirschwasser

Zubereitung

Für den hellen sowie für den dunklen Biskuit jeweils zuerst die Eier, Wasser, Zucker und Vanillezucker dickschaumig schlagen.

Dann jeweils die restlichen Zutaten mischen, sieben und gleichmäßig unterheben.

Eine eckige Backform mit Backpapier auslegen und zuerst den hellen Biskuitteig hineingeben. Danach direkt den dunklen Teig darauf streichen. Anschließend die abgetropften Sauerkirschen gleichmäßig darauf verteilen. (Dadurch entstehen beim Backen die „Donauwellen“.)

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 35-40min. backen.

Während der Kuchen auskühlt, die Creme zubereiten.

Zuerst die Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen. Anschließend Vanillezucker und Zitronensaft dazugeben.

Den ausgekühlten Biskuit mit Kirschwasser beträufeln. Anschließend die Sahnecreme darauf glatt streichen. Mit einem gezackten Backhorn ein Wellenmuster auf die Creme „zeichnen“. Zum Schluss mit Kakaopulver bestäuben.

 

Zu probieren im Gasthaus Rose-Rußberg

Leave a Reply