Skip to main content

Wander-Bänke heißt ein tolles Projekt in diesem Sommer im Schloss Waldenbuch. Mit dabei ist auch eine Donauwellen-Wanderbank vom Klippeneck aus dem Donaubergland. 

Es sind Wander-Bänke im wahrsten Sinne des Wortes!
Im Rahmen eines Projekts des Landesmuseum für Alltagskultur im Schloss Waldenbuch haben sich Wanderbänke auf die Reise begeben.
Dabei ist auch eine „Donauwellen-Bank“ aus dem Donaubergland.

Die Bänke sind im Rahmen der Reihe „Sommer im Hof“ im Schlosshof in Waldenbuch aufgebaut. Sie „erzählen“ ihre Geschichte und laden zum Besuch ihres Originalstandorts ein. Mit dem Projekt soll das „Wandern“ als Alltagskultur in den Blickpunkt gerückt werden.

Die Bank vom Klippeneck

Eine Bank am Premiumweg „Klippeneck-Steig“ beim Klippeneck wurde dafür abgebaut und nach Waldenbuch transportiert. Die Gemeinde Denkingen und deren Bahnhofmitarbeiter unterstützten den Auf- und Abbau sowie Austausch tatkräftig. Dafür steht jetzt aktuell eine Bank aus dem Museum an dieser Stelle an der Aussicht beim Klippeneck.

Die beteiligten Wanderregionen

Das Landesmuseum hatte sechs beliebte Wanderregionen in Baden-Württemberg eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Ausgewählt werden sollte eine Bank an einem markanten Aussichtpunkt.

Beteiligt sind

Bild von einem Wanderer bei Sonnenuntergang

Leave a Reply