Skip to main content

Das Herzstück der Ausflugs- und Urlaubsregion Donaubergland

Im Herzen des Naturparks Obere Donau
Einzigartige Natur, seltene Tiere und eine außergewöhnliche Pflanzenwelt

Was ist das Donautal?

Das Donautal, auch als Oberes Donautal bezeichnet, ist das Durchbruchstal der Jungen Donau im Südwesten der Schwäbischen Alb. Das felsenreiche, tief eingeschnittene Tal als Kerngebiet des Donautals reicht von Mühlheim an der Donau und Fridingen an der Donau im Landkreis Tuttlingen über Beuron, Hausen im Tal, Thiergarten, Gutenstein bis Inzigkofen bei Sigmaringen, vom Schloss Mühlheim bis zum Amalienfelsen und dem Schloss Sigmaringen. Das Donautal ist Teil der Schwäbischen Alb.

Auf den Höhen am Rande des Donautals, wo es zum bis über 800 Meter hoch geht, reichen die Gemarkungen von Kolbingen, Buchheim, Irndorf, Leibertingen, Schwenningen, Stetten am kalten Markt und Meßkirch-Langenhart bis an die Donau heran.
Zentrum im Donautal ist Beuron mit der Erzabtei und dem Kloster Beuron.

zwei Kartenausschnitte mit komplettem Donautal und Donautal markiert auf Karte Baden-Württemberg
Bild von zwei Radfahrerinnen, die einer Steinmauer stehen und auf die Donau blicken im Hintergrund sind Felsen, Bäume und Wiese zu sehen
Das Donautal aktiv erleben

Das Donautal per Rad entdecken

Mitten durch das Tal entlang der Donau führt der Donauradweg von Donaueschingen bis Passau, einer der beliebtesten Fernradwege in Europa, auf einer seiner schönsten naturnahen Etappen entlang der Donau.

Bild von zwei Wanderern am Albtrauf, die hintereinander eine Anhöhe hinaufgehen hinter Ihnen liegt ein schmaler Wanderweg und ringsherum sind Bäume zu sehen
Das Donautal aktiv erleben

Wanderparadies Donautal

Das Donautal ist ein ideales Wandergebiet für das ganze Jahr. In jeder Jahreszeit präsentiert sich der „Schwäbische Grand Canyon“ mit seinen steilen Felsenwänden in anderen Farben. Hier gibt es zahlreiche Premiumwege, wie die DonauWellen und die DonauFelsenLäufe, und mehrere Qualitätswanderwege Wanderbares Deutschland sowie ein weitläufiges Wanderwegenetz des Schwäbischen Albvereins.

Ideen für Ihren Urlaub im Donautal

Neben Wandern und Radfahren gibt es noch viele weitere Aktivitäten, die sie im Donautal auf der schwäbischen Alb tun können.

Kanufahren im Donautal

Auf der jungen Donau können Sie das Donautal naturnah erleben, wie kaum wo sonst. Von Hausen im Tal darf man bei ausreichendem Wasserstand bis Sigmaringen paddel und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt hautnah beobachten.

Bootfahren auf der Donau ist jedoch an strenge Naturschutzregeln gebunden. Nur bei ausreichendem Wasserstand und nur mit Passierschein darf man die Donau befahren. Diese kann man beim Haus der Natur in Beuron oder bei den offiziellen Bootsvermietern im Donautal erhalten.

Themenbild von Kanufahrern auf der Donau im Hintergrund sind saftig grüne Wiesen, grüne Bäume und Felsen vor strahlend blauem Himmel zu sehen

Sehenswürdigkeiten im Donautal

Nahezu auf jeder Felsnase und jedem Bergsporn im Donautal gab es im Mittelalter Burgen und Schlösser.

Donauabwärts können Sie auch heute noch eine Reihe von Burgen und Schlösser bewundern, von Schloss Mühlheim über Schloss Bronnen, Schloss Hausen und Schloss Werenwag bis zum Hohenzollernschloss Sigmaringen, von Burg Wildenstein über die Burgruinen Kallenberg, Falkenstein, Gutenstein und Dietfurt – auch wenn nicht alle zugänglich sind.

Bild von Kloster Beuron von Weitem fotografiert

Camping-Urlaub im Donautal

In Hausen im Tal befindet sich der Campingplatz Donautal direkt an der Donau. Oberhalb in Leibertingen-Talheim animiert der neue Campinggarten zu einem längeren Aufenthalt direkt neben dem Naturbad.

Verschiedene Sommerzeltplätze können teilweise auch von Einzelpersonen genutzt werden.

Wohnmobilstellpätze und Reismobilstellplätze gibt es von Geisingen an der Donau über Tuttlingen bis Sigmaringen.

Bild von Camping Platz in Beuron mit sieben Schlaffässern und Bänken und Ruhebank

Klettern im Donautal

Das Donautal ist ein Paradies für Kletterer. Ausgewählte Felsen im Durchbruchstal sind für das Klettern freigegeben. Wo es und was erlaubt ist, gibt die Kletterverordnung im Naturpark Obere Donau vor.

Bild mit Hinweisschild an Baum befestigt mit Schriftzug Hölle rechter Teil, Sackgasse! Zustieg nur für Kletterer!

Fantastische Aussichten im Donautal

Was gibt es Schöneres, als von einem der zahlreichen Aussichtsfelsen im Donautal hinunter auf die Donau zu blicken? An jeder Stelle tun sich jeweils ganz neue Perspektiven auf, ob vom
Knopfmacherfelsen, Spaltfelsen, Eichfelsen, Bandfelsen, Lenzenfelsen, Schaufelsen oder Rabenfelsen und viele andere mehr.

Bild mit Blick donauabwärts über Petersfelsen und Altstadtfelsen, dahinter Burg Wildenstein.

Einkehren und Übernachten

Übernachten im Donautal

Unterkünfte, Hotels, Gasthöfe, Gruppenunterkünfte Ferienwohnungen im Donautal finden Sie hier

Einkehren im Donautal

Entdecken Sie Informationen über Ausflugslokale und Gaststätten, familiengeführte Gastwirtschaften im Donautal.

Jugendherberge im Donautal

Eine der beliebtesten Jugendherbergen in Deutschland ist die Juggendherberge in der malerischen Burg Wildenstein. Sie ist eine der besterhaltenen Festungsanlagen in Deutschland und ein absolutes Urlaubserlebnis für die ganze Familie.

Newsletter

Sie wollen immer aktuell üebr das Neueste im Donaubergland informiert sein? Dann melden Sie sich jetzt an für unseren Newsletter.

Anmelden
Grafik Newsletter mit buntem Männchen mit Megaphon in der Hand

AlbCard

Übrigens, absolut attraktiv: Die AlbCard – die Gästekarte für die ganze Schwäbische Alb, ist auch bei ausgewählten Betrieben im Donaubergland erhältlich.

Alle anzeigen
Grüne AlbCard mit Landschaftsprofil als Schatten